Zeit für Zwischenfrucht…

Nach der Ernte viele Landwirte entscheiden sich für Zwischenfruchtaussaat. Man kann es auf verschiedene Weise machen, am besten sind aber dafür die speziellen Sämaschinen geeignet.

UNIA hat im Angebot 2 Lösungen für Zwischenfruchtaussaat: mechanische Sämaschine ALFA und pneumatische Sämaschine ETA.

ALFA kann sowohl zum Samenaussaat als auch zum Düngerstreuen ab 2,2 bis 4,0 m benutzt werden. Diese Sämaschine hat 2 Varianten: entweder zur Montage auf Bodenbearbeitungsmaschinen oder zur Montage auf Front-Dreipunkt des Schleppers. ALFA hat s.g. „FUZJER“-Aussaatapparate, die Dosis wird durch Vorschub der Welle, worauf die Aussaatapparate montiert sind. Manche Modelle können auch eine Diffusionsleiste haben, die zusätzlich die Aussaatgenauigkeit steigert. Großes Vorteil von ALFA sind angebotene Montageelemente zu verschiedenen Maschinen, z.B.: Aggregat zur Schälfurche, Scheibeneggen, Getreidesämaschinen (Grasaussaat) oder auf Front-Dreipunkt des Schleppers (Düngerstreuen).

Pneumatische Sämaschine ETA ist mit 200 oder 500 l Behälter angeboten. Wir empfehlen vor allem dieses Modell zur Montage auf Bodenbearbeitungsmaschinen, die zum Transport hydraulisch klappbar sind. Die Samen können bis 12 m Breite ausgestreut werden. Antrieb des Dosierapparats kann entweder hydraulisch oder elektrisch sein. ETA 500 mit hydraulischem Antrieb kann man mit 8 oder 16 Zerstäuber (empfohlen bei der Breite über 7 m) ausstatten. Es gibt 2 Computertypen: 3.2 (Standard) – sichert die konstante Dosis bei angegebener Geschwindigkeit. Optional kann man den zweiten Computertyp – 5.2 mit Geschwindigkeitssensor auswählen. Der 5.2 Computer ermöglicht die konstante Dosis unabhängig von Fahrgeschwindigkeit.

Wir empfehlen Ihnen unser detailliertes Angebot für Zwischenfruchtsämaschinen zu analysieren.

Znajdź dealera

Find dealer:

>Stadt W promieniu:

Partner-Portal